Vielseitig: Sophie Rennert gibt Liederabende und Konzerte mit Musik vom Barock bis ins 20. Jahrhundert

Die Musik der Jahrhundertwende vom 19. ins 20. Jahrhundert steht mit Werken von Fauré, Débussy, Schönberg und Richard Strauss im Mittelpunkt eines Liederabends von Sophie Rennert mit Sascha el Mouissi am Klavier in Deutschlandsberg.
Danach ist die junge Mezzosopranistin in Bachs Johannes-Passion unter Andreas Spering mit den NÖ Tonkünstlern in Grafenegg zu Gast.
Bei der Schubertiade wendet sie sich zuerst mit David Bergmüller an der Theorbe in einem Programm mit dem Titel „Morire d’Amore“ starken Frauenfiguren der barocken Oper zu, die aus ihren Emotionen auch immer Stärke und Macht gewinnen.
Wenige Tage später spannt sie gemeinsam mit dem Bariton Benjamin Appl, Kit Armstrong am Klavier und Barbara Buntrock an der Viola einen großen Bogen von Brahms über Schubert hin zu Werken von Takemitsu und Kit Armstrong.

Deutschlandsberger Klavierfrühling
„Fin de siècle“ – Werke von Gabriel Fauré, Claude Debussy, Arnold Schönberg, Richard Strauss
Sophie Rennert: Mezzosopran
Sascha El Mouissi: Klavier
07. April 2019

Grafenegg
Johann Sebastian Bach: Johannes-Passion BWV 245
Sophie Rennert: Alt
19. April 2019

Schubertiade Hohenems
„Morire d’amore“ oder „Die Lust am Leiden“
Werke von Claudio Monteverdi, Jacopo Peri, Barbara Strozzi u.a.
Sophie Rennert: Mezzosopran
David Bergmüller: Theorbe
27. April 2019

Schubertiade Hohenems
Werke von Johannes Brahms, Franz Schubert, Kit Armstrong und Toru Takemitsu
Sophie Rennert : Mezzosopran
30. April

Künstler in diesem Artikel