Wagner-Stimme: Christoph Seidl 2. Preisträger in Karlsruhe

Der junge österreichische Bass Christoph Seidl errang Ende September den zweiten Platz beim Wettbewerb der „Wagner-Stimmen“ in Karlsruhe. Vor einer hochkarätigen Jury unter dem Vorsitz von Alessandra Althoff-Pugliese setzte er sich im Finale mit der Arie des Daland aus dem „Fliegenden Holländer“ und der Ansprache des Landgrafen aus „Tannhäuser“ durch.

Christoph Seidls nächste Partie an seinem Stammhaus, dem Gärtnerplatztheater München, ist Baculus in Lortzings „Wildschütz“.

A. Lortzing: Der Wildschütz (Baculus)
Gärtnerplatztheater München
2. November, 8. Dezember 2018

 

Künstler in diesem Artikel