Vielseitig: Christoph Seidl als Gefängnisdirektor Frank und mit einem Liederabend in Essen

Der österreichische Bass Christoph Seidl, der mit dieser Spielzeit vom Gärtnerplatztheater ans Aalto-Theater in Essen wechselte, kommt nun endlich zum Einsatz: Als Gefängnisdirektor Frank kann er in der Wiederaufnahme der „Fledermaus“ von Johann Strauss ein bisschen österreichisches Flair auf die Bühne bringen. Mit einem Liederabend im Foyer des Opernhauses, bei dem er Werke von Loewe, Schubert, Saint-Saëns, Vaughan Williams und Hugo Wolf interpretieren wird, bekommt er Gelegenheit, sich dem Essener Publikum von einer anderen Seite vorzustellen.

Theater und Philharmonie Essen
Johann Strauss: „Die Fledermaus“

Christoph Seidl: Gefängnisdirektor Frank
31.10.2020 (Wiederaufnahme), 15.11., 6., 25., 31.12.2020

Liederabend im Foyer des Aalto Theaters Essen
Werke von Carl Loewe, Franz Schubert u. a.
Christoph Seidl: Bass
Maren Donner: Klavier
30.11.2020

Künstler in diesem Artikel