Radiomusiken: Dominik Köninger in einem fast vergessenen Genre

In den Anfängen des Radios gelang die Übertragung der „klassischen Musik“ mit einem einzigen Mikrophon nicht allzu gut. Fast alle Sender beauftragten daher Komponisten wie Eduard Künneke oder Edmund Nick, die vornehmlich Unterhaltungsmusik schrieben, aber auch Kurt Weill, Paul Hindemith, Pavel Haas, Ernst Toch oder Franz Schreker, die als bedeutende Neuerer ihrer Zeit in die Musikgeschichte eingegangen sind, Musik für das neue Medium zu schreiben. Unter der Leitung von Ernst Theis begibt sich der Bariton Dominik Köninger mit den Bochumer Symphonikern auf die Reise, um ein fast vergessenes Genre wieder zum Leben zu erwecken.

Bochumer Symphoniker
BoSy Fokus – Radiomusiken – Stimmen vor dem Mikrophon
Kurt Weill: „Das Berliner Requiem“
Edmund Nick: „Leben in dieser Zeit“
Wilhelm Grosz: „Bänkel und Balladen“
Dominik Köninger: Bariton
6.10.2021 um 20 Uhr

Künstler in diesem Artikel