Rarität: Florian Spiess in Giordanos Oper „La mala vita“ in Gießen – ab 14.9.

Der österreichische Bass Florian Spiess singt ab 14. September die Partie des Marco in der veristischen Oper „Mala vita“ von Umberto Giordano, die die wahren Lebensumstände von Außenseitern im Neapel des zu Ende gehenden 19. Jahrhunderts schildert. In der Entstehungszeit war das Werk Anlass für Zensur; nun widmet sich das Theater Gießen dieser Wiederentdeckung. Madrigale und Responsorien von Gesualdo kommentieren und kontrastieren die Opernhandlung.

Künstler in diesem Artikel