Debüt: Sophie Rennert als La Cenerentola in Mannheim – ab 1.11.

Die österreichische Mezzosopranistin Sophie Rennert, zuletzt auch mit Liederabenden bei der Schubertiade in Hohenems und beim Belfast International Arts Festival erfolgreich, gibt am 1. November am Nationaltheater Mannheim ihr Rollendebüt als Angelina in Rossinis „La Cenerentola“. Vorstellungen bis 8. April 2018.

Im Oktober erschien auch der Live-Mitschnitt von Haendels „Lotario“ von den Händel-Festspielen Göttingen 2017 mit Sophie Rennert in der Titelrolle unter der Leitung von Laurence Cummings auf CD beim Label Accent.

 

Konzert: Sophie Gordeladze singt Brahms mit dem Orchester Toscanini - 3./4.11.

Sophie Gordeladze singt am 3.11. (Parma) und 4.11. (Piazenca) den Sopranpart im Deutschen Requiem von Johannes Brahms mit dem Philharmonischen Orchester Arturo Toscanini unter der Stabführung des Chefdirigenten des Orchesters, Alpesh Chauhan. Den Baritonpart übernimmt Markus Werba.

Rossini: Matteo Macchioni als Almaviva in „Il barbiere di Siviglia” in Rovigo - 3./5.11.

Der Italiener Matteo Macchioni, rising star am Rossini-Tenor-Himmel, singt am Teatro Sociale di Rovigo am 3. und 5. November die Partie des Conte Almaviva unter der Stabführung von Alessandro Cedrone in der Regie von Massimo Pizzi Gasparon Contarini. In derselben Partie wird er in dieser Spielzeit auch am Royal Theatre in Kopenhagen zu hören sein.

Zeitgenössisches: Wolfgang Resch als Victor in „Die Antilope” an der Neuen Oper Wien – ab 11.11.

Der österreichische Bariton Wolfgang Resch, zuletzt als Papageno an der Oper Burg Gars u.a. als „Entdeckung des Abends” (Peter Dusek, "Der Neue Merker") gefeiert, steht ab 11. November in der männlichen Hauptrolle des „Victor” in Johannes Maria Stauds „Die Antilope” auf der Bühne der Neuen Oper Wien. Die musikalische Leitung liegt bei Walter Kobéra, für die Regie ist Dominique Mentha verantwortlich. Vorstellungen bis 16.11.

Puccini: Oscar Marín in „Fanciulla del West” in Kopenhagen – ab 10.11.

 

Marin2 150x150

Der spanische Tenor Oscar Marín debütiert als Trin in Puccinis „La Fanciulla del West” am Königlich Dänischen Opernhaus Kopenhagen unter der musikalischen Leitung von Alexander Vedernikov in der Regie von Palle Steen Christensen.

Flotow: Christoph Seidl als Richter von Richmond in „Martha” am Gärtnerplatz – ab 11.11.

Der österreichische Bass Christoph Seidl steht neben seinen Vorstellungen als Alidoro in La Cenerentola (am 2., 4. und 12.11) ab 11. November auch als Richter von Richmond in Friedrich von Flotows „Martha” auf der Bühne des Gärtnerplatztheaters München.

Uraufführung: Thomas Lichtenecker in Salvatore Sciarrinos neuer Oper an der Scala – ab 14.11.

Lichtenecker2 c LukasBeck qu150Der Countertenor Thomas Lichtenecker gibt am 14.11. sein Debüt an der Mailänder Scala. In dieser Koproduktion mit der Staatsoper Unter den Linden Berlin, verkörpert Lichtenecker die Partie des Solfetto im jüngsten Werk von Salvatore Sciarrino „Ti vedo, ti sento, mi perdo“ unter der musikalischen Leitung von Maxime Pascal in der Inszenierung von Jürgen Flimm.

Rollendebüt: Siyabonga Maqungo singt Ferrando in Meiningen - ab 17.11.

Maqungo quad 150Der südafrikanische Tenor Siyabonga Maqungo gibt am 17.11. sein Rollendebüt als Ferrando in Mozarts „Così fan Tutte" am Stadttheater Meiningen. Die musikalische Leitung für diese Produktion übernimmt Mario Hartmuth, Regie führt Anthony Pilavachi.

On tour: Sophie Rennert und Christoph Seidl mit dem Young Singers Project in China 19.-26.11.

Sophie Rennert und Christoph Seidl gastieren mit dem Young Singers Project der Salzburger Festspiele in 5 Galakonzerten in China. Stationen sind u.a. das NCPA in Beijing (19.11.), Shenyang (22.11.), Xi'an (26.11.), Hangzhou (28.11.) und Shanghai (30.11.)

Wiederaufnahme: Erika Miklosa als Violetta Valery an der Budapester Staatsoper - ab 25.11.

Erika Miklosa, weltweit als Königin der Nacht gefeiert, überzeugte letztes Jahr auch als Violetta Valery in Verdis „La traviata“ an der Budapester Staatsoper. Jetzt wird die Produktion wieder aufgenommen – eine neue Gelegenheit sich von Erika Miklosa zu überzeugen!

Die Fledermaus: Wolfgang Stefan Schwaiger als Falke an der Oper Köln – ab 26.11.

Der österreichische Bariton Wolfgang Stefan Schwaiger schlüpft ab 26.11. in die Rolle des alle Fäden ziehenden Dr. Falke in Johann Strauss Operette „Die Fledermaus“ an der Oper Köln. Es dirigiert Marcus Bosch, die Inszenierung übernimmt Petra Luisa Meyer.

Konzert: Dénise Beck mit dem Tonkünstlerorchester Niederösterreich - 26./27./29.11.

Die dänische Sopranistin Dénise Beck, die im Oktober als Adina in Donizettis „L’elisir d’amore“ an der Dänischen Nationaloper zu erleben war, kehrt für Carl Nielsens 3. Symphonie mit dem Tonkünstlerorchester Niederösterreich unter der Leitung von Michael Schonwandt nach Wien zurück. Die Konzerte finden am 26. und 29.11. im Musikverein Wien, am 27.11. im FestSpielHaus St. Pölten statt.

50 Jahre Euroradio: Johannes Wildner dirigiert Jubiläumskonzert in London – 27.11.

Aus Anlass des 50-Jahr-Jubiläums von Euroradio, dem regelmäßigen Musikaustausch innerhalb der European Broadcasting Union, kehrt Johannes Wildner ans Pult des BBC Concert Orchestra zurück und dirigiert am 27.11. in St. Lukes Werke von Dobrinka Tabakova, Britten, Mozart und Beethoven.
Das Konzert wird in den in der EBU zusammengeschlossenen Radiostationen live übertragen.